A- A A+

Xpert Slider

Image not found for article Rundweg durch Büdingen

Foto 4038: Fachwerkaus in Nördlingen

Fachwerkhaus in Nördlingen. Dreigeschossiger Fachw...

Foto 4258: Rödelseer Tor in Iphofen

Das Rödelseer Tor ist eines der mittelalterlichen...

Station 13: Rathaus in Wanfried

Audio deutsch: <audio preload controls> <...

Foto 4123: Fachwerkhaus in Ebermannstadt

Fachwerkhaus in Ebermannstadt. Zweigeschossiger gi...

Foto 4407: Fachwerkhaus von 1707 in Burgkunstadt

Fachwerkhaus in Burgkunstadt. Pfarrhaus mit Sattel...

Station 9: Fachwerkkirche / Christuskirche

Die Christuskirche der Selbständigen Evangelisch-L...

Station 8: Unteres Tor in Altensteig

Eines von ehemals vier Toren der Stadtmauer. Die u...

Rundweg durch Büdingen

Foto 3466: Fachwerkhaus in Königsee-Rottenbach

Forsthaus mit Stall in Königsee-Rottenbach.  ...

Packhof

Audio deutsch: <audio controls> <source s...

MAP NDS-Weserbergland

Nienburg

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

Nienburg/Weser (plattdeutsch Nienborg, Neenborg oder Negenborg) ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises in Niedersachsen. Die Stadt Nienburg liegt unmittelbar an der Weser im Zentrum Niedersachsens zwischen Hannover (51 km) und Bremen (64 km). Sie ist die größte Stadt in der Mittelweserregion.


Video

Bauwerke

  • Das Rathaus, eines der ältesten und eindrucksvollsten Gebäude der Stadt, erbaut vermutlich im 14. Jahrhundert
  • die Pfarrkirche St. Martin, Hauptkirche der Stadt und Wahrzeichen mit dem 72 m hohen Turm
  • der restaurierte Posthof, ein ehemaliger Burgmannshof und über viele Jahrzehnte die kurfürstliche und später Königlich-Hannoversche Post mit Posthalterei und Pferdewechsel
  • der Fresenhof, sagenumwobener Burgmannshof, auf dem vornehmlich die zum gräflichen Gefolge gehörenden Ritter wohnten, seit 1985 zu den Nienburger Museen gehörig
  • der Stockturm, eines der Wahrzeichen der Stadt, Rest der einstigen Wasserburg der Hoyaer Grafen
  • Patrizierhaus Lange Straße 41, das Eckhaus zur Weserstraße ist eines der schönsten Fachwerkhäuser der Stadt;
  • Quaet-Faslem-Haus, als zweigeschossiges repräsentatives Wohnhaus im klassizistischen Stil errichtet. Das Gebäude dient heute als Museum;
  • im Museumsgarten das Rauchhaus. 1633 als Kleinbauern- oder Häuslingshaus in einfachster Bauart errichtet. Das Gebäude stand ursprünglich in einem kleinen Ort im Landkreis Nienburg. Anfang der 60er Jahre wurde es originalgetreu in den Museumsgarten umgesetzt. Im Inneren ist das Spargelmuseum der Mittelweser-Region untergebracht.

Die Straßenführung der Innenstadt entspricht der des mittelalterlichen Nienburgs, was sich anhand des Hamelmannplans aus dem Jahre 1634 erkennen lässt. Auch sind viele Gebäude aus dem Mittelalter (unter anderem auch Burgmannshöfe, die Kirche und das Rathaus). Interessierte Gäste können sich die Innenstadt von den Nienburger Nachtwächtern zeigen lassen.

In der nahen Umgebung der Kreisstadt finden sich als sehenswerte Ziele die Stiftskirche Bücken, der "Dom des Hoyaer Landes"; das mittelalterliche Zisterzienserkloster Loccum, ein im Jahre 1163 erbautes Ordenshaus; die historische Kuranlage von Bad Rehburg, ein in Deutschland einzigartiges Bau- und Kulturdenkmal aus der Zeit der Romantik mit dem frühklassizistischem Neuen Badehaus, der Wandelhalle, der Friederikenkapelle sowie einem Teil des ehemaligen Kurparks.


Stadtplan

Hautmenuboutton Fullscreen2 Cible Basmenuboutton

Tourismus

Touristeninformation:

Bürger- und Tourist-Info
 

Spezielle Angebote für Fachwerkfreunde:

Bücherempfehlungen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nienburg-WeserNienburg-Weser aus der freien Enzyklopädie WikipediaWikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie DokumentationGNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 UnportedCreative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (KurzfassungKurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der AutorenListe der Autoren verfügbar.

You have no rights to post comments